Publikationen

Werben mit Spaß

Artikel ver.di-News 14/2019

Werben mit Spaß

ANSPRACHE – Neue Mitglieder mit positiven Botschaften von ver.di überzeugen

Mitgliederwerbung gehört mit zum gewerkschaftlichen Tagesgeschäft, egal ob jemand ehren- oder hauptamtlich aktiv ist. Doch tut es immer wieder mal gut, sich neue Ideen und Anregungen für die Mitgliederwerbung zu holen. Für Vertrauensleute der Deutschen Post und der Telekom haben die Fachbereiche 9 und 10 der ver.di-Landesbezirke Hamburg und Nord im Sommer vier Ansprachetrainings angeboten. Teilgenommen haben insgesamt 45 Kolleg*innen, 30 von ihnen aus dem Fachbereich 10. In lockerer Atmosphäre haben sie gemeinsam mit ver.di-Fachbereichssekretärin Yasemin Taskesen und Teamer Alexis Karvountzis einen Tag lang ausprobiert, wie man die Ansprache von Noch-nicht-Mit-gliedern im Betrieb verbessern kann.

„Jedes Mitglied stärkt die Gemeinschaft“ ist die Maxime von Manuel Bolz. Und so argumentiert er auch in den Gesprächen. ver.di Manuel Bolz (links) im Gespräch

In erster Linie ging es um die Ausreden, mit denen die Angesprochenen immer wieder versuchen, ihren Nicht-Beitritt zu erklären. „Ich weiß nicht mal, was die für mich machen“, nennt Manuel Bolz als ein Beispiel. Er arbeitet in der Niederlassung Betrieb Kiel, war Betriebsratsvorsitzender der DHL Delivery Kiel GmbH und ist seit deren Rückkehr zur Deutschen Post mit einem Sachverständigen-Mandat in Freistellung im Rahmen des Betriebsrats tätig.„Jedes Mitglied stärkt die Gemeinschaft“ ist die Maxime von Manuel Bolz. Und so argumentiert er auch in den Gesprächen. Aus seiner Zeit bei der Delivery weiß er auch, dass es bei Monatsgehältern unter 2000 Euro brutto für einige schwierig sein kann, den monatlichen Gewerkschaftsbeitrag aufzubringen. „Doch schon als sich abzeichnete, dass die Delivery-Beschäftigten wieder zur Post zurückkommen, sind viele eingetreten“, sagt er. Da habe sich gezeigt, was es konkret bedeutet, wenn sich eine starke Gewerkschaft für die Beschäftigten einsetzt und man Teil der Gewerkschaft ist. Wichtig war bei diesem Training, die Kolleg*innen mit positiven Botschaften anzusprechen, zu zeigen, was ver.di zu bieten hat und das Gegenüber nicht in eine Situation zu bringen, in der es das Gefühl hat, sich rechtfertigen zu müssen. „ver.di bewegt, was Dich bewegt“, sagt Yasemin Taskesen. Wichtig war auch, dass die Teilnehmer*innen das Gefühl hatten, sich einfach mal ausprobieren zu können. Mittlerweile hat Ende Oktober ein zweitägiges Fortgeschrittenenseminar stattgefunden. Dabei ging es im so genanntes Storytelling, bei dem eigene Kernbotschaften zu persönlichen Geschichten werden. Daran haben 27 Kolleg*innen teilgenommen. „Wir wollen damit weg von der Problembeschreibung hin zu Lösung“, so Taskesen. Daher werde auch überlegt, wie man postalische Themen im Betrieb umsetzen kann. Fest im Blick ist dabei auch die Tarifrunde im kommenden Jahr. Aber erst einmal findet am 12. Dezember in der Niederlassung Betrieb Kiel der Deutschen Post ein weiterer Aktionstag zur Ansprache potenzieller Mitglieder statt.

Kristall-Award

Werben mit Spaß

Ende September wurden die erfolgreichsten Werber*innen aus den Trainings mit einem Kristall-Award ausgezeichnet. Preisträger*innen waren Andreas Cansier (18 Werbungen), Jens Carstens und Nicole Haack (je 11) sowie Manuel Bolz (10). Ausgewertet wurde der Zeitraum von Mai bis Ende August.

Hier der Artikel zur Verleihung: Mit aktiven Vertrauensleuten die Zukunft gestalten