Seniorinnen und Senioren

Mahnwache für das Briefzentrum (BZ) Schwerin

Postdienste

Mahnwache für das Briefzentrum (BZ) Schwerin

Die Post tut alles, um ihren Aktionären zu gefallen. So soll im nächsten Sommer die Briefausgangsschicht in Schwerin geschlossen und die Sendungen künftig in Rostock bearbeitet werden. Für viele der in der BZA-Schicht Beschäftigten bedeutet dies das Aus, da dann die Kinderbetreuung nicht mehr gewährleistet ist, oder eine Zeitverschiebung nicht mit ihrem Zweitjob zusammen passt, den sie brauchen.
Viele haben nur eine Wochenarbeitszeit von 10 bis 20 Stunden. Indirekt sind etwa 100 unbefristete Kräfte betroffen. Deshalb war am 11.12.2018 die Mahnwache vor der Staatskanzlei, an der sich Kolleginnen und Kollegen aus Schwerin und Lübeck, Seniorinnen und Senioren sowie Politiker der Partei „Die Linke“ beteiligt haben. Am 14. Dezember sind die Pläne der Post ein Thema im Landtag. Weitere Aktionen sind in der Planung.

Brigitte Costard